Action und Wettkämpfe
auf THE WAVE 2020

Ein Meister und eine Allrounderin dominieren in der Welle Simon Bitterlich und Valeska Schneider gewinnen das Surf-Festival

Simon Bitterlich hat am Eröffnungs-Wochenende der weltgrößten Wassersportausstellung boot Düsseldorf die Wave Masters der Herren souverän gewonnen. Der 20-jährige Münchner agierte auf THE WAVE by citywave ® leichtfüßig und flüssig, leistete sich die wenigsten Fehler und zeigte die schönsten Moves. Zudem hat der Tour-Zweite der citywave ® pro World Tour 2019 genau diese Welle selbst mitgebaut. „Sie ist also meine Lieblingswelle. Es ist, als gäbe es da eine Bindung zwischen ihr und mir“, sagte der Sieger mit einem Zwinkern in den braunen Augen. Die Plätze zwei und drei im spannenden Wettbewerb der Herren, den bereits am Samstag 16 Männer mit der umkämpften Vorrunde eröffnet hatten, belegten Sven Heller (Luzern) und Sebastian Steinbeck (Starnberg). Für Simon Bitterlich war es vor begeistertem Publikum rund um sein flüssiges Spielfeld schon der zweite Triumph in der Messe-Welle. Als 17-Jähriger hatte Bitterlich auch die stürmische Premiere der boot Düsseldorf Wave Masters 2017 gewonnen.

Bei den Damen nutzte die erfahrene 28-jährige Valeska Schneider aus München ihre Chancen optimal, verwies die 19-jährige Rosina Neuerer aus München mit einem knappen Vorsprung von nur 0.37 Punkten auf Platz zwei. Dritte wurde die Schweizerin Annik Bollag aus Zürich. Valeska Schneider zählte zu den stärksten Allrounderinnen unter den acht teilnehmenden Frauen, mag das Wellenreiten sowohl im Meer als auch in der stehenden Welle, auf die sie sich aktuell allerdings konzentriert. Mit absolviertem Master-Studium im Gesundheitswesen in der Tasche, arbeitet die viermalige Deutsche Hochschulmeisterin im Shortboard und zweimalige Deutsche Meisterin im Longboard hart für eine Top- Platzierung auf der citywave ® pro World Tour mit dem Sommerfinale 2020 in Japan. Im heimischen München trainiert Valeska Schneider dafür mindestens vier Tage die Woche in bis zu drei täglichen Einheiten auf der citywave ®. Konditionstraining und Einheiten im Surfskating kommen dazu. Sie arbeitet daran, „Move-Fähigkeiten wie die Jungs“ zu entwickeln, sagt: „Der Frontside Air Reverse klappt immer besser.“

Die Preise für die besten Wellenreiter überreichte am Sonntagnachmittag am Beckenrand der THE WAVE by citywave ® der Director der boot Düsseldorf: Petros Michelidakis erlebte dabei die mitreißende Begeisterung der mehr als 23.000 Zuschauern an diesem ersten Wochenende für den Publikumsmagneten Wellenreiten. Petros Michelidakis sagte: „Es ist hier wie eine schöne Party: Man hat alles vorbereitet, coole Gäste eingeladen und dann werden die schönsten Erwartungen noch übertroffen. Das machen wir sicher noch ein paar Jahre weiter.“ Diese Botschaft kam bei Aktiven, ihren Fans und den Entwicklern und Betreibern der THE WAVE by citywave ® gut an. Für das erste kleine Jubiläum, die fünften boot Düsseldorf Wave Master 2021, können sie bereits planen.

Wave Masters Sieger 2019

Sieger Damen

  1. Valeska Schneider (München), 13,17 Punkte
  2. Rosina Neuerer (München), 12,80 Punkte
  3. Annik Bollag (Zürich), 10,97 Punkte
  4. Celine Dornick (Mannheim), 8,83

Sieger Herren

  1. Simon Bitterlich (München), 16,70 Punkte
  2. Sven Heller (München), 14,64 Punkte
  3. Sebastian Steinbeck (Starnberg), 11,04 Punkte
  4. Durby Castillo Campos (Costa Rica) 10,54 Punkte

SUP Wave Masters Sieger 2019

Sieger Damen

  1. Fiona Wylde (Hood River, USA)
  2. Paulina Herpel (Hamburg)
  3. Rosina Neuerer (München)

Sieger Herren

  1. Zane Schweitzer (Maui, Hawaii)
  2. Christian Andersen (Kitmøller, Dänemark)
  3. Carsten Kurmis (München)

Sup Short Track Masters

  1. Team Fanatic (Paulina Herpel, Christian Andersen, Valentin Illichmann)
  2. Team Starboard 1 (Fiona Wylde, Zane Schweitzer, Carsten Kurmis)
  3. Team Starboard 2 (Tinka Tusche, Ole Schwarz, Benny Kohl)

Wakeboard-Vergnügen lockt Stars und Fans

Zu den Messe-Highlights für die Brettartisten zählten bei der boot Düsseldorf die legendären Cable Mekka Awards. Zur 20. Verleihung der begehrten Trophäe trafen sich rund 500 Rider und Fans im Cinema Filmkunstkino, in das die Veranstalter vom Magazin The Cable und die boot Düsseldorf geladen hatten. Dort räumten Felix Georgii (Kranzegg) und Anne Freyer (Mannheim) die „Rider of the Year“-Preise ab. Acht weitere Auszeichnungen für außergewöhnliche Akteure und Dokumentare der Wakeboard-Welt zeigten die Vielfalt der wachsenden Gemeinschaft.

Zu Tränen gerührt war Wakeboard-Urgestein und boot-Moderator Clint Liddy. Der in Frankfurt lebende Australier mit dem Spitznamen „The Wakeboard Voice“ wurde für sein Lebenswerk geehrt und sagte: „Das habe ich nicht kommen sehen. Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Herzensangelegenheit hier bei der boot mit der gesamten Branche feiern darf.“ Und die hatte allen Grund zur Freude, wie auch der Brand Manager von Liquid Force Germany feststellen konnte.

Karsten Krey sagte: „Ich bin seit 40 Jahren auf dieser Messe und kann sagen: Es hat gebrummt in diesem Jahr! Die boot ist für die Szene das Highlight im Winter.“ Den Pooltastic Wakeboard Contest im Flatwaterpool gewann Nico von Lerchenfeld aus Köln vor Pedro Caldas aus Brasilien und Max Milde (Duisburg).

Skimboard-Spaß für jedermann

Erstaunliche Stunts und viel Stil bewiesen Deutschlands beste Skimboarder bei ihrem Messe-Contest. Die Jedermann-Sportart erfreut sich einer schnell wachsende Anhängerschaar, deren talentierteste Botschafter ihre Kunst auf der gut besuchten Skimboard-Bahn der boot Düsseldorf zeigten. Dass die beiden Wettbewerbssieger bei den Herren und den Damen auch privat ein Paar sind, machte ihre Freude noch größer und zeigte, dass Skimboarding ein Sportvergnügen ist, dass sich alleine ebenso gut wie zu zweit oder mit der ganzen Familie betreiben lässt.

Gewonnen hat den „Battle der boot Düsseldorf“ der Skimboarder bei den Männern der überaus stilvoll agierende Semjon Szillat (Langenfeld) und bei den Frauen die erst seit einem Jahr aktive Lydia Blanke (Bochum), die intensiv auf der Skimboard-Bahn im Freibad Mühlheim im führenden Team Skimzone Germany trainiert.

Mehr als 300 Neugierige haben sich unter Anleitung der Profis selbst auf der Skimbahn erprobt.

Pooltastic boot Wakeboard Contest

  1. Nico von Lerchenfeld (Köln, GER)
  2. Pedro Caldas (Nagas, BRA)
  3. Max Milde (Duisburg, GER)
  4. Alex Aulbach (Landshut, GER)

Skimboard “Battle der boot Düsseldorf”

Sieger Damen

  1. Lydia Blanke (Deutschland)
  2. Lina Reuss (Russland)
  3. Lara Michalski (Deutschland)

Sieger Herren

  1. Semjon Szillat (Deutschland)
  2. Mihal Ambruszkiewicz (Polen)
  3. Daniel Plumridge (Großbritannien)

Die Stars in der Beach World